Zubereitung:
20 min.
Stunde:
35 min.
Fertig in:
55 min.

Eine deftige, vegetarische Herbstsuppe aus Kartoffeln, Pilzen und Mais, die mit Sahne abgerundet und mit Knoblauchbrot serviert wird.

Zutaten:

  • 1 große Zwiebel
  • 1 grüne Paprikaschote
  • 300 g Egerlinge
  • 500 g kleine neue Kartoffeln
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1 kleine Dose Mais (212 ml)
  • 125 g Schlagsahne

Zubereitung:

1Die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Paprikaschote putzen, waschen und fein würfeln. Die Pilze sauber reiben und in Scheiben schneiden. Die Kartoffeln sauber bürsten und ebenfalls in Scheiben schneiden.

2Das Öl in einem großen Topf erhitzen. Die Zwiebel etwa 5 Minuten darin dünsten. Paprikaschote und Pilze zufügen und etwa 8 Minuten mitdünsten. Die Kartoffeln zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Brühe zugießen, aufkochen und alles zugedeckt bei geringer Hitze etwa 15 Minuten köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind.

3Inzwischen den Mais abgießen, überbrausen und gut abtropfen lassen. Mais und Sahne zu den Kartoffeln geben und alles 3 Minuten weitererhitzen. Die Brotscheiben halbieren. Den Knoblauch schälen und ebenfalls halbieren. Die Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Den Knoblauch darin goldgelb werden lassen, herausnehmen. Die Brotscheiben in der Knoblauchbutter pro Seite etwa 2 Minuten rösten. Zur Suppe servieren.

Ergibt:

4 leute