Zubereitung:
10 min.
Stunde:
22 min.
Fertig in:
32 min.

Eine tolle und besondere Vorspeise wenn es draußen kalt und ungemütlich ist. Diese cremige Kartoffelsuppe bekommt durch Garnelen und Koriander einen unglaublich leckeren Geschmack.

Zutaten:

  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2 Möhren
  • 400 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 3 Stauden asiatischer Koriander
  • 1-11/2 EL Butter
  • 1 l Geflügelbrühe
  • Salz

Zubereitung:

1Die Frühlingszwiebeln in Ringe, die Möhren in dünne Scheiben schneiden. Die Kartoffeln schälen und vierteln. Den Koriander waschen, die Wurzeln abschneiden und die Blätter abzupfen; einige Blätter für die Garnitur zurückbehalten, den Rest hacken.

2Die Butter erhitzen und die Frühlingszwiebeln und Möhren ein paar Minuten darin andünsten. Die Kartoffeln und Korianderwurzeln dazugeben und die Brühe aufgießen. Salzen und pfeffern und etwa 20 Minuten köcheln lassen.

3In einer Pfanne das Currypulver anrösten, mit der Kokosmilch verrühren und das Zitronenblatt dazugeben. Die Garnelen hineinlegen und eine Minute ziehen lassen. Die Pfefferkörner zerdrücken und hinzufügen.

4Die Suppe pürieren und mit dem Pfanneninhalt vermengen. Das Zitronenblatt entfernen, den gehackten Koriander unterrühren und die Suppe mit den ganzen Korianderblättern garniert servieren.

Ergibt:

4 leute