Zubereitung:
60 min.
Stunde:
40 min.
Fertig in:
100 min.

Den Namen hat der Kuchen von seiner Herzform erhalten. Wenn Sie keine herzförmige Backform haben, können Sie eine entsprechende Form aus Backtrennpapier fertigen oder den Teig in einer eckigen Form backen und den Kuchen herzförmig zuschneiden.

Zutaten:

  • 100 g Butter
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 150 g Blockschokolade
  • 4 EL Milch
  • 500 g Zucker
  • 8 Eier
  • 6 EL Weinbrand
  • 300 g Weizenmehl Type 405
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 EL Kakaopulver

Zubereitung:

1Die Butter an einer warmen Stelle weich werden lassen. Die Zitrone waschen und abtrocknen; die Schale abreiben.

2Die Blockschokolade in Stücke brechen und in einen Topf geben.

3Die Milch zufügen und die Schokolade bei schwacher Hitze schmelzen lassen. Den Backofen auf 180 °C (Gas Stufe 2-3) vorheizen.

4Die Butter schaumig schlagen. 300 g Zucker und die geschmolzene Schokolade untermischen. Nach und nach die Eier zufügen.

5Die Zitronenschale und 2 EL Weinbrand zugeben. Mehl, Backpulver und Kakao vermischen; dann unter die Butter-Zucker-Masse rühren.

6Eine Herzform ausfetten und mit Mehl ausstreuen. Den Teig einfüllen und im vorgeheizten Ofen etwa 40 Minuten backen. Für die Creme die Sultaninen in lauwarmem Wasser einweichen.

7Den Ricotta mit dem restlichen Zucker, 2 EL Weinbrand und dem Vanillezucker glatt rühren. Die Hälfte der Creme beiseite stellen. Die Sultaninen abgießen, abtropfen lassen und mit den Pinienkernen zur restlichen Creme geben. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen, dann in der Mitte waagrecht durchschneiden.

8Die untere Hälfte des Kuchens mit 2 EL Weinbrand beträufeln und mit der Sultaninen-Pinienkern-Creme bestreichen.

9Die obere Kuchenhälfte darauf legen und mit der restlichen Creme bestreichen. Mit Schokoladenraspeln und -blättern verzieren.

Ergibt:

12 leute