Zubereitung:
10 min.
Stunde:
1440 min.
Fertig in:
1450 min.

Zwei Dinge sind wichtig für meine Variante dieses klassischen griechischen Rezepts: Der Joghurt muss 24 Stunden lang durch ein Tuch abgeseiht werden und der Knoblauch wird geröstet. Das Tzatziki bekommt dadurch eine wunderbar kremige (nicht flüssige) Konsistenz und der Knoblauchgeschmack ist erheblich milder. Manchmal verwende ich sogar mehr als 5 Knoblauchzehen, je nach Laune. Tzatziki ist ein wunderbarer Dip für Pittabrot oder schmeckt auch lecker zu Grillfleisch.

Zutaten:

  • 500 g griechischer Joghurt
  • 1 Gurke
  • 5 Zehen gerösteter Knoblauch, mit der Gabel zerdrückt
  • 2 EL Zitronensaft
  • 15 frische Minzeblätter, gehackt
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz

Zubereitung:

1Einen Papier-Kaffeefilter, ein Stück Küchenrolle oder ein Baumwolltuch (4-fach gefaltet) in ein Sieb legen und den Joghurt darauf geben. Sieb über eine Schüssel setzen (damit die Flüssigkeit aufgefangen wird) und 24 Stunden in den Kühlschrank stellen.

2Gurke schälen, raspeln, gut ausdrücken und in eine Schüssel geben. Den abgetropften Joghurt, Knoblauch, Zitronensaft, Mize und Olivenöl dazugeben und gut miteinander vermischen. Mit Salz abschmecken und im Kühlschrank kalt stellen. Tzatziki sollte immer kalt serviert werden.

Ergibt:

8 leute