Zubereitung:
20 min.
Stunde:
50 min.
Fertig in:
70 min.

Dieses Osterlamm wird aus einem besonders feinen Sandkuchenteig gebacken und schmeckt finde ich viel besser als die Lämmer aus Biskuitteig. Der Teig langt für 2 große Lämmchen (ca. 20 cm lang und 15 cm. hoch). Dieses Jahr hab ich nur ein Lämmchen gebacken und aus dem restlichen Teig zwei kleine Kuchen.

Zutaten:

  • 250 g Butter, zimmerwarm
  • 250 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz
  • abgeriebene Schale von einer unbehandelten Zitrone

Zubereitung:

1Lämmchenformen sehr gut einbuttern und Backofen auf 175 – 200 C vorheizen.

2Butter schaumig rühren. Als nächstes Zucker und Vanillezucker unterrühren. Eier nacheinander untermischen, dabei nach jeder Zugabe kräftig rühren. Dann Salz und Zitronenschale untermengen.

3Mehl, Backpulver und Speisestärke mischen und in den Teig sieben. Vorsichtig mit dem Teigschaber unterheben, aber nur ganz kurz. Zuletzt Rum oder Zitronensaft untermischen.

4Im vorgeheizten Backofen ca. 50 Minuten auf dem Kopf stehend backen. Aus dem Ofen nehmen und in der Form abkühlen lassen. Vorsichtig aus der Form lösen und mit Puderyucker bestäuben. In Cellophanpapier eingewickelt aufbewahren.

Ergibt:

2 leute