Zubereitung:
15 min.
Stunde:
15 min.
Fertig in:
30 min.

Ein relativ einfaches veganes indisches Curry. Man muss zuerst eine Gewürzpaste aus Zwiebel, Tomate, Chili, Ingwer und Knoblauch zubereiten und dann werden die Kichererbsen darin gekocht.

Zutaten:

  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 1 Tomate, gewürfelt
  • 1 (2,5 cm) Stück frischer Ingwer, geschält und klein geschnitten
  • 4 Knoblauchzehen, fein gehackt (mehr nach Geschmack
  • 1 grüne Chilischote, Kerne entfernt und klein geschnitten (optional)
  • 3 EL Olivneöl
  • 2 Lorbeerblätter (mehr nach Geschmack)
  • 1 TL Chilipulver (siehe Fußnote), oder nach Geschmack

Zubereitung:

1Zwiebel, Tomate, Ingwer, Knoblauch und Chili in der Küchenmaschine zu einer Paste verarbeiten.

2Olivenöl in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze heiß werden lassen und Lorbeerblätter darin 30 Sekunden anrösten. Gewürzpaste in die Pfanne geben und 2-3 minuten braten, bis sich das Öl von der Paste scheidet und eine goldbraune Farbe annimmt. Mit Chilipulver, Koriander, Garam masala, Kurkuma und Salz würzen und weitere 2-3 Minuten unter Rühren braten, bis alles sehr heiß ist.

3Soviel Wasser angießen, bis eine dickflüssige Soße entsteht, zum Kochen bringen und Kichererbsen untermischen. Hitze auf mittlere Temperatur reduzieren und 5-7 Minuten garen, bis die Kichererbsen gut erhitzt sind. Mit Koriander bestreut servieren.

Ergibt:

2 leute