Zubereitung:
25 min.
Stunde:
120 min.
Fertig in:
145 min.

Feijoada, das brasilianische Nationalgericht, ist ein deftiger Eintopf aus schwarzen Bohnen, Wurst und Schweinefleisch. Die verschiedenen Stücke kann man beim Metzger vorbestellen. In Brasilien wird dazu traditionell Reis und grünes Blattgemüse serviert.

Zutaten:

  • 8 l Wasser
  • 1 kg schwarze Bohnen, abgespült
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 Lorbeerblätter
  • 400 g Speck am Stück
  • 500 g luftgetrocknetes gesalzenes Rindfleisch, in Stücke geschnitten
  • 2 ungesalzene Schweinefüße
  • 250 g geräucherte Schweinerippchen

Zubereitung:

16 l Wasser, Bohnen, Salz, Pfeffer und Lorbeerblätter in einen großen Topf geben, zum Kochen bringen, Hitze reduzieren und 50 Minuten köcheln.

2Die Hälfte des Specks in grobe Stücke schneiden, die andere Hälfte klein würfeln und beiseite stellen.

3In der Zwischenzeit 2 l Wasser in einem großen Topf bei hoher Hitze zum Kochen bringen. Getrocknetes Rindfleisch, Schweinefüße und Schweinerippchen hineingeben und 25 Minuten simmern. Schweineschwanz, die großen Speckstücke, Schweinebauch, Schweineohren und Wurst zugeben und weitere 25 Minuten simmern.

4Fleisch herausnehmen, zu den Bohnen geben und weitere 45 Minuten simmern.

5Öl in einer großen Pfanne erhitzen und Knoblauch darin 45 Sekunden anbraten. Zu den Bohnen geben. In derselben Pfanne die kleinen Speckwürfel 2 Minuten auslassen. Zwiebeln zugeben und hellbraun und weich anbraten. Petersilie zugeben und alles gut verrühren. Mischung ebenfalls zu den Bohnen geben, umrühren und weitere 25 Minuten köcheln, bis alles gut durch ist.

6Fleisch herausnehmen und auf einer Servierplatte anrichten. Bohnen in eine Schüssel gießen und heiß mit Reis servieren.

Ergibt:

10 leute