Zubereitung:
90 min.
Stunde:
15 min.
Fertig in:
105 min.

Weil der Teig etwas aufwändig in der Herstellung ist, lohnt es sich, gleich die doppelte Menge zuzubereiten: eine Hälfte davon einfrieren – dann sind die Brezeln das nächste Mal schnell gemacht.

Zutaten:

  • 500 g Mehl, mehr zum Arbeiten
  • 3/8 l Milch
  • 4 EL Zucker
  • 30 g Hefe
  • 220 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eigelb zum Glasieren
  • Hagelzucker

Zubereitung:

1Das Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde in die Mitte drücken. 50 ml Milch mit 1 TL Zucker lauwarm erhitzen, die Hefe darin auflösen.

2Die Hefemilch in die Mulde gießen, dünn mit Mehl vom Rand bestreuen. Zugedeckt an einem warmen Ort etwa 15 Minuten gehen lassen, bis sich Risse auf der Oberfläche des Vorteigs zeigen.

3In einem kleinen Topf 50 g Butter schmelzen. Abkühlen lassen. Mit dem restlichen Zucker, dem Salz und der restlichen Milch zum Vorteig geben. Alles mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem elastischen Teig verkneten, der nicht mehr am Schüsselrand klebt. Den Teig zugedeckt weitere 30 Minuten gehen lassen, dann 15 Minuten kalt stellen.

4Die restliche Butter mit den Schneebesen des Handrührgeräts schaumig rühren. Die Arbeitsfläche dünn mit Mehl bestreuen. Den Teig darauf zu einem dünnen Rechteck ausrollen und etwa ein Fünftel der Butter darauf verstreichen. Den Teig einmal zusammenschlagen, wieder ausrollen und mit Butter bestreichen. Diesen Vorgang noch dreimal wiederholen, bis die ganze Butter verbraucht ist. Nach jedem Ausrollen und Bestreichen den Teig 20 Minuten kalt stellen.

5Den Backofen auf 180°C (Umluft 160°C, Gas Stufe 2-3) vorheizen; die Backbleche mit Backpapier belegen. Den Teig in 20 Stücke teilen, diese zu dünnen, 40 cm langen Strängen rollen. Dann verdrehen und zu Brezeln formen. Das Eigelb mit 1 TL Wasser verrühren und die Plunderbrezeln damit bestreichen. Mit dem Hagelzucker bestreuen. Die Plunderbrezeln im vorgeheizten Ofen in etwa 15 Minuten hellgelb backen.

Ergibt:

20 leute