Zubereitung:
30 min.
Fertig in:
30 min.

Mit selbst gemachtem Teig schmeckt Pizza irgendwie doch besser. Lange in der Küche stehen muss man nicht, aber immer mal wieder hingehen, um den Teig zu „betreuen“.

Zutaten:

  • 400 g Mehl
  • 1 Packung Trockenhefe
  • 1 TL Salz
  • 250 ml warmes Wasser
  • 4 EL Öl
  • 1 kleine Dose Tomatenmark
  • 1 kleine Dose heißes Wasser (in der Tomatenmarkdose gemessen)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Kräutersalz
  • 1/2 TL Knoblauchpulver
  • 1 gehäufter TL Oregano/Pizzagewürz

Zubereitung:

1Backofen auf 100 Grad vorheizen.

2Für den Pizzateig trockene Zutaten mischen. Wasser und 3 TL Öl zugeben und 1 Minute mit dem elektrischen Knethaken durcharbeiten. 1 EL Olivenöl aufs Backblech gießen und mit den Händen einölen. Mit eingeölten Händen den Teig auf unbemehlter Fläche elastisch kneten, dann auf dem Backblech in Blechgröße auseinanderdrücken. Blech auf der 2. Schiene von unten in den vorgeheizten Ofen schieben (der Teig geht dann, während man den Belag vorbereitet)

3Alle Zutaten für Tomatensoße miteinander verrühren. Paprika und Tomaten waschen. Zwiebel abziehen. Sardellenfilets im Sieb kalt abspülen. Paprika und Zwiebel in Ringe schneiden. Tomaten und Mozzarella in Scheiben schneiden.

4Blech aus dem Ofen nehmen und Backofentemperatur auf 225 Grad erhöhen. Teig mit Tomatensoße bestreichen. Mit Salami- und Tomatenscheiben, Paprika- und Zwiebelringen sowie Sardellenfilets und Käse belegen, mit Pfeffer und Oregano bestreuen und mit Olivenöl beträufeln.

5Wenn Ofen 225 C erreicht hat, die belegte Pizza auf der 2. Schiene von unten wieder in den Ofen schieben und 25 Minuten backen. Ofen ausstellen und Pizza 5 Minuten bei Nachwärme nachbacken. Pizza gleich nach dem Backen mit einem Kuchenheber auf den Backofenrost heben.

Ergibt:

1 leute