Zubereitung:
20 min.
Stunde:
12 min.
Fertig in:
32 min.

Der Zander oder Hechtbarsch, wie er ebenfalls genannt wird, lebt in europäischen Flüssen und Seen. Sein fettarmes, zartes und wohlschmeckendes Fleisch macht ihn zu einer wahren Delikatesse. Hier werden Zanderfilets mit einer Marinade aus Olivenöl, Pfefferminze und Zitronensaft bestrichen und gegrillt – im Elektrogrill, im Backofen oder auch bei einer Sommerparty auf dem Gartengrill.

Zutaten:

  • 4 Zanderfilets, Gesamtgewicht etwa 800 g
  • 4-5 Stängel frische Pfefferminze, mehr zum Garnieren
  • 4 EL Olivenöl, mehr nach Bedarf

Zubereitung:

1Die weiche Butter mit 1 EL Zitronensaft, den gemischten Kräutern, Salz und Pfeffer gut vermischen. Die Masse auf ein großes Stück Klarsichtfolie häufen und darin einwickeln, dann zu einer dicken Rolle formen. Die Butter im Kühlschrank wieder fest werden lassen.

2Die Zanderfilets waschen und mit Küchenpapier gut abtrocknen. Von den Pfefferminzestängeln die Blätter zupfen und fein hacken. Das Öl mit der Pfefferminze, 4 EL Zitronensaft, Salz und Pfeffer verrühren. Die Fischfilets auf beiden Seiten damit bestreichen, zudecken und 15 Minuten ziehen lassen. Inzwischen den Elektrogrill oder den Grill im Backofen auf starke Temperatur vorheizen.

3Die Zanderfilets auf jeder Seite 6-7 Minuten grillen; dabei nach Bedarf noch mit etwas Öl bestreichen.

4Die Kräuterbutter aus der Klarsichtfolie wickeln und mit einem Wellenschliffmesser in knapp 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Butter auf die gegrillten Zanderfilets legen. Das Gericht mit frischer Minze garnieren und sofort servieren.

Ergibt:

4 leute