Zubereitung:
15 min.
Stunde:
30 min.
Fertig in:
75 min.

Teriyaki Sauce kann man einfach selber machen aus Sake, Sojasoße, Mirin und Ingwer. Hier werden Hähnchenschenkel damit mariniert.

Zutaten:

  • 240 ml Sojasoße
  • 240 ml Sake
  • 120 ml Mirin (japanischer süßer Reiswein)
  • 55 g brauner Zucker
  • 3 Frühlingszwiebeln, fein gehackt (weißen und grünen Teil getrennt lassen)
  • 2 TL fein geriebener Ingwer
  • 10 Hähnchenschenkel ohne Haut und Knochen
  • 1 TL Pflanzenöl oder nach Bedarf

Zubereitung:

1Sojasoße, Sake, Mirin, braunen Zucker, den weißen Teil der Frühlingszwiebeln und Ingwer in einem Topf unter Rühren zum Simmern bringen und ca. 5 Minuten köcheln, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Marinade in eine Schüssel gießen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

2Die Hälfte der Marinade in einen verschließbaren Gefrierbeutel geben, Hähnchenschenkel zugeben und gut mit der Marinade bedecken. Extra Luft aus dem Beutel drücken und verschließen. Im Kühlschrank 30-60 Minuten marinieren.

3Ofengitter ca. 20 cm von der Ofendecke einschieben und Backofengrill anstellen. Ein Backblech mit Alufolie auslegen und mit Öl einstreichen.

4Hähnchenschenkel auf dem vorbereiteten Backblech ausbreiten. Extra Marinade webschütten.

5Hähnchen unter dem vorgeheizten Grill ca. 5 Minuten garen, dann wenden und weitere 5 Minuten garen. Nochmal umdrehen und mit der anderen Hälfte der Marinade bestreichen. Weitere 12 Minuten garen, dabei alle 1-2 Minuten mit Marinade einstreichen, bis das Fleisch durchgekocht ist. Mit einem Fleischthermometer testen, ob das Huhn durch ist. Die Kerntemperatur soll mindestens 74 C betragen. Mit dem grünen Teil der Frühlingszwiebeln garniert servieren.

Ergibt:

10 leute